Exkursion Berlin 2004

(Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Ausstellung „Tut mir gut“)

 

Am 08. Juni 2004 wurde vom Bundesgesundheitsministerium eine Pressekonferenz anlässlich des Kindersicherheitstages zu dem Thema „Kinderunfälle gehen jeden an - jeden Tag.“ in Berlin durchgeführt.
Initiatoren waren die Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e.V.“
 

von links.: Dr. Stefanie Märzheuser, Thomas Altgeld,
Ulla Schmidt, Edda Andresen, Günther Riedel
 
Im Rahmen des Projektstudiums besuchten wir diese Pressekonferenz und wurden so mit der Notwendigkeit von Präventionsmaßnahmen bzgl. Kinderunfälle vertraut gemacht.
Dieser Tag sollte dazu beitragen, dass Kindersicherheit im Bewusstsein vieler Menschen einen festen Platz einnimmt.

 

Nach der Pressekonferenz fand ein Rundgang durch den Kinderparcours statt. Mit dem Maskottchen „Helmi“ und einem Sicherheitstraining kamen Groß und Klein auf ihre Kosten.
Helmi zeigt spielerisch und verständlich, wie Kinder Gefahren des Alltags meistern können.

   

                                                                        "Helmi" und Prof. Hartmann
 

 

„Unterwegs nach Tut mir gut“ ist eine Reise zum eigenen Wohlbefinden. Im Vordergrund steht das Begreifen und Lernen durch eigene Erfahrungen. Durch attraktive Spiel- und Mitmachangebote werden Kinder angeregt, sich spielerisch mit der eigenen Befindlichkeit auseinander zu setzen.

 
Reihe unten von links: Anne, Claudia, Nicole, Katja, Kristin
Reihe oben von links: Martin, Susan, Annika, Daniela, Kerstin, Prof. Hartmann
 
Die Ernährungspyramide zeigt puzzelnd, was beim Essen gut tut. Jetzt alle mal hoch stapeln: Oben sind die Süßigkeiten!

von links: Nicole Eggeling, Kerstin Borchert, Susan Müller
 

In der Erlebnisausstellung geht es um Themen, die für die gesunde Entwicklung von Mädchen und Jungen von zentraler Bedeutung sind: -Ernährung, -Bewegung, -Lärmbelastung, -Entspannung oder den Umgang mit Gefühlen und Konflikten.

 

Über Berg und Tal. Dein Leben hängt am roten Faden: Wellenreiten im Sitzen, Knien und Hocken. Zieh Leine!